Internationale Zielsetzungen

Auf internationaler Ebene verfolgen die EU-Kommission, die UN-Luftfahrtbehörde ICAO und die Verbände der Luftfahrtindustrie ehrgeizige Klimaschutzziele: Trotz des prognostizierten Wachstums des Luftverkehrsaufkommens sollen die Klimaauswirkungen des Sektors reduziert werden. In den vergangenen Jahren haben sie verschiedene Ziele für die Senkung der Emissionen im Luftverkehr definiert:

IATA

Die im Weltairlineverband International Air Transport Association (IATA) organisierten Fluggesellschaften haben sich ehrgeizige Reduktionsziele gesetzt: Bis zum Jahr 2020 soll die jährliche CO2-Effizienzsteigerung bei Kraftstoffen 1,5 Prozent betragen. Danach soll der weltweite Luftverkehr CO2-neutral wachsen, und bis 2050 sollen die Netto-CO2-Emissionen um 50 Prozent im Vergleich zum Basisjahr 2005 reduziert werden.

EU-Weißbuch Verkehr 2011

Der Verkehrssektor soll laut EU-Weißbuch Verkehr aus dem Jahr 2011 bis 2050 die Treibhausgasemissionen um mindestens 60 Prozent gegenüber dem Niveau von 1990 reduzieren. Die EU-Kommission fordert außerdem, dass der Luftverkehr 2050 bis zu 40 Prozent nachhaltig produzierte und CO2-arme Kraftstoffe nutzt.

European Advanced Biofuels Flight Path

Airlines, Flugzeughersteller und Biokraftstoffproduzenten haben zusammen mit der EU-Kommission eine Biokraftstoffinitiative ins Leben gerufen – den European Advanced Biofuels Flight Path. Ziel ist eine jährliche Produktion von zwei Millionen Tonnen Biokerosin bis 2020.

Flightpath 2050

Die von EU-Kommission und Luft- und Raumfahrtindustrie gemeinsam erarbeitete Forschungs- und Innovationsstrategie Flightpath 2050 will die Wettbewerbsfähigkeit der europäischen Luftfahrtindustrie mit ehrgeizigen Emissionsreduktionszielen stärken: Bis 2050 sollen die CO2-Emissionen um 75 Prozent und die Stickoxid-Emissionen um 90 Prozent sinken. Beide Werte beziehen sich auf ein Flugzeug des Technologiestands in diesem Jahr relativ zum Basisjahr 2000.

ACARE

Das Advisory Council for Aeronautic Research in Europe (ACARE), das Beratungsgremium für die Luftfahrtforschung der EU-Kommission, sieht vor, die CO2-Emissionen pro Passagierkilometer eines Flugzeugs des Technologiestands 2020 um 50 Prozent zu reduzieren.