Pressemeldungen

 

 

Pressemitteilung

Biokraftstoffe sind besser als ihr Ruf - Nachhaltigkeit ist nachweisbar

Berlin, den 10. Juni 2015

„Die EU hat ein funktionierendes System für den Nachhaltigkeitsnachweis von Biokraftstoffen geschaffen. Auf dieser sicheren Grundlage kann auch der Luftverkehr die Nutzung erneuerbarer Kraftstoffe ausbauen“, sagt Dr. Christoph Jeßberger vom Münchener Think Tank Bauhaus Luftfahrt, der den Arbeitskreis Nachhaltigkeit bei aireg leitet.

aireg, die deutsche Luftfahrtinitiative für erneuerbare Energien, hat untersucht, wie die Nachhaltigkeit von Biokraftstoffen verlässlich nachgewiesen werden kann. Gradmesser dafür ist die Zertifizierung, die für alle in der EU genutzten Biokraftstoffe verpflichtend ist.

Mithilfe eines eigenen Kriterienkataloges, der aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse einbezieht, hat aireg die zehn aus Luftfahrtsicht besonders relevanten Zertifizierungssysteme verglichen. Die Initiative will so einen Beitrag für mehr Transparenz und aufgeklärtes Verbraucherverhalten leisten. Auch die Zertifizierungssysteme selbst sollen einen Anreiz erhalten, angrenzende Fragestellungen in den Prüfumfang zu integrieren.

Zu den von aireg geforderten Prüfkriterien zählen ökologische Aspekte, wie die Steigerung der Bodenqualität und der schonende Umgang mit Wasser, aber auch soziale Gesichtspunkte wie die Einhaltung bestehender Landnutzungsrechte und die Einbindung lokaler Interessengruppen. Unterschiede ergeben sich durch die Vielzahl  der Zertifizierungssysteme, die sich aufbauend auf den Mindestanforderungen der Erneuerbare-Energien-Richtlinie der EU entwickelt haben.

Die Prüfung hat ergeben, dass vier Zertifizierungssysteme besonders empfehlenswert sind (in alphabetischer Reihenfolge):

  • International Sustainability and Carbon Certification (ISCC EU)
  • Netherlands Technical Agreement (NTA 8080)
  • Roundtable of Sustainable Biomaterials (RSB EU RED)
  • Roundtable on Sustainable Palm Oil (RSPO-RED)

aireg wird in regelmäßigen Abständen überprüfen, welche qualitativen Fortschritte die Zertifizierungssysteme machen.

An der übergeordneten Forderung hält aireg unverändert fest: Eine nachhaltige Landwirtschaft kann es nur geben, wenn alle Agrarrohstoffe zertifiziert werden, egal ob Sie im Tank, im Futtertrog oder direkt auf dem Teller landen.

Weitere Informationen:

  • Hintergrundpapier zum aireg-Benchmarking (Link)
  • aireg-Kriterienkatalog (Link)
  • aireg-Nachhaltigkeitsbroschüre (Link)

Disclaimer:

Die von aireg getroffenen Aussagen geben nicht zwingend die Position der einzelnen Mitglieder wieder.